Gemeinde Leezen über das Amt Crivitz

Bürgermeister Gerhard Förster

Amtsstr. 5

19089 Crivitz

 

 Telefon (03866) 80000
E-Mail

 

Amt Crivitz

Amt Crivitz

.
 

.

 
 
Leezen vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Machbarkeitsstudie für BIO Energiedorf wird erstellt

Leezen, den 01.07.2016

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

auf Grund ständig steigender Energiepreise, der Klima-problematik, der zunehmenden Abhängigkeiten von fossilen Energien und politischen Unwägbarkeiten, hat sich die Gemeinde Leezen entschieden, alternative Möglichkeiten zur Energieversorgung auf Basis regenerativer Energien zu prüfen. Somit hat die Gemeindevertretung Leezen im Juni die Erarbeitung einer Machbarkeitsstudie für den Einsatz alternativer Energieformen in Auftrag gegeben.

 

Die technischen und politischen Voraussetzungen für eine eigene Energieversorgung sind so gut wie noch nie. Mit einer möglichen Eigenversorgung behalten wir die Kaufkraft im Ort, wir haben direkten Einfluss auf die Preisgestaltung und wir bieten ggf. unseren Landwirten eine Entwicklungsmöglichkeit zur Offenhaltung der Landschaft – unser wichtigstes Kapital im Tourismus. Damit schaffen wir Arbeitsplätze, sichern unser Einkommen und die Lebensgrundlage für uns und unsere Kinder.

Mit der Realisierung der Machbarkeitsstudie zur nachhaltigen Entwicklung, zur Zukunftsenergieversorgung und zum Klimaschutz, machen wir den ersten Schritt in Richtung Bioenergiegemeinde.

 

Ziel dieser Studie ist es, auf einer objektiven und überprüfbaren Grundlage Potenziale für erneuerbare Energien in der Gemeinde zu ermitteln (Potentialanalyse). Dazu werden die aktuellen Wärme- und Elektroenergieverbräuche, verfügbare Anbauflächen und Biomassepotenziale sowie mögliche Windenergiegewinnungsstandorte ermittelt. Darüber hinaus werden geeignete Dachflächen und Freiflächen für eine Nutzung als PV-Anlagenstandort sondiert. Aufbauend auf diesen Informationen sollen Möglichkeiten der Umsetzung von Vorhaben zu erneuerbaren Energien abgeschätzt und bewertet werden.

 

In einem weiteren Schritt werden konkrete Ansätze bis zur Vorplanung ermittelt, um eine Kostenschätzung gemäß VOB vornehmen und eine Wärme- und Strompreispreiskalkulation gemäß VDI 2067 ableiten zu können. In diesem Rahmen sollen ggf. Möglichkeiten einer Erweiterung der Versorgungsnetze betrachtet werden.

 

Die Auslastung bestehender Anlagen, zusätzliche Erweiterungen und Ergänzungen, verfügbare Rohstoffe, und der Wärmebedarf der Ortschaften bilden den wirtschaftlichen Rahmen der Untersuchung. Für die PV- und Windenergieanlagenstandorte wird die grundsätzliche Genehmigungsfähigkeit in Hinblick auf das Baurecht sowie eine mögliche Vergütung nach EEG bzw. Eigenstromversorgung geprüft, eine Belegungsplanung erstellt und Stromerträge simuliert. Weiterhin werden im Rahmen einer Vorprüfung eventuelle Widersprüche natur- und artenschutzrechtlicher Art untersucht.

 

Für die jeweils optimale Lösung werden Vorschläge zur Umsetzung einschließlich gesellschaftsrechtlichen Rahmen, Lieferverträge und Auswahl von Finanzierungsoptionen unterbreitet.

Dies gilt sowohl für Aktivitäten der Gemeinde als auch für private Aktivitäten (Eigenheimbesitzer, Unternehmen, Gewerbe, Dienstleister).

 

 

Mit der Machbarkeitsstudie beauftragt sind die Firmen:

  • Landgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH, Leezen

Ansprechpartner: Herr Rakel

  • TRIGENIUS GmbH– dezentrale Energieversorgung, Wismar.

Ansprechpartner Herr Schmidt

Ansprechpartner in der Gemeinde sind die Gemeindevertreter.

 

Für die Erarbeitung ist der Zeitraum bis zum 15. November vorgesehen.

Erste Ergebnisse der Studie werden im Oktober der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

 

Speziell in der Phase der Potentialanalyse sind Sie als Einwohner unserer Gemeinde gefragt. Über persönliche Befragungen und Datenerhebungen per Formblätter werden u.a. aktuelle Informationen zu Energieverbräuchen (Strom/Wärme), zu den eingesetzten Energieträgern (Gas/Öl/sonstiges) gesammelt. Weiterhin sind Informationen zum Sanierungsstand von Interesse. Selbstverständlich werden die gesammelten Informationen nur im Rahmen dieser Studie verwendet!

 

Ich bitte Sie, beteiligen Sie sich an den Umfragen, unterstützen Sie die Kollegen, die diese Aufgabe realisieren.

 

mit freundlichem Gruß

 

Gerhard Förster

Bürgermeister